Tuesday, June 24, 2008

Backyard



For a change, here are some photos of our backyard plants and the ones we have indoors. We have a fairly small backyard, which is fine by us. We got rid of the grassy area a few years ago and replaced it with xeroscaping, as it’s naturally preserving the geographic textures and colors of the local region. Living in the desert, it only makes sense. It also conserves water and we don’t have to mow the lawn anymore. Less yard work to worry about. Besides, the little gardening we do is plenty enough and keeps us busy regardless.



This spring has been relatively mild and was unusually prolonged, which George and I enjoyed immensely. We took advantage of the pleasant spring-time weather and planted new flowers and streamlined our sprinkler system. The more favorable weather allowed our flowers and shrubs to thrive and sprout more quickly, some almost uncontrollably. It also brought us an array of colorful blossoms and fragrances.



Now of course, the desert heat has us all in its grip. The relentless sun can do quite a number on certain plants. It also slows, in some cases completely stops the growth of the plants.




Some just disintegrate and burn to a crisp.


Life in the desert can be rather challenging, particularly when it comes to gardening. But we take it in stride. And relish to the fullest every little success to make even the tiniest flower bloom.



Zur Abwechslung schreibe ich einmal auf Deutsch. Das begrüßen sicherlich alle unsere deutschen “Fans”...oder zumindest meine Freunde und Verwandten in Deutschland. Ich hatte ja am Anfang des Blogs erwähnt das ich ab und zu auch Beiträge auf Deutsch hinzufügen würde. Es gab sich aber nie die Gelegenheit dazu.

Hier nun sind ein paar Fotos von Blumen und Pflanzen in unserem Garten, sowie auch im Haus. Wir besitzen einen relativ kleinen Garten, wofür wir eigentlich recht froh sind. Es gibt trotzallem mehr als genug zu tun. Wir haben die Rasenfläche vor wenigen Jahren entfernt und es mit “Xeroscape” ausgetauscht. Xeroscape passt sich den hiesigen geologischen Eigenschaften an, in unserem Fall die Gegebenheiten einer Hochwüste. Das wird von der Stadt Las Vegas sehr gefördert, da es äußerst sparsam im Wasserverbrauch ist.

Wir hatten heuer einen ungewöhnlich langen Frühling mit angenehmen Temperaturen. Das freundliche Wetter hat unseren Blumen und Sträuchern sehr gut getan und die sind regelrecht aufgeblüht. Einige wuchsen sogar ein wenig außer Kontrolle. All das bescherte uns mit unglaublich vielen Blüten in allen Farben, Formen und Düfte.

Jetzt aber hat uns die sommerliche Wüstenhitze voll im Griff. Die erbarmungslose Sonne kann einigen Planzen besonders arg zu schaffen machen. Es verlangsamt das Wachsen der Planzen und in manchen Fälle verhindert es sogar jeglichen Wachstum. Einige verbrennen einfach regelrecht in der Sonne.

Das Leben in der Wüste kann sehr herausfordernd sein. Insbesonders wenn es um einen Garten geht. Aber wir werden mit jedem Hinderniss spielend fertig. Und geniesen sinnlichst jede, wenn auch noch so kleinste Blüte, in vollen Zügen.



1 comment:

Blogger said...

BlueHost is one of the best web-hosting company for any hosting services you need.